Banner

Bei der Stadt Gelsenkirchen findest du echte Vielfalt. Mehr als 6.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten in insgesamt 80 verschiedenen Berufen und sorgen täglich dafür, dass die Menschen in der Stadt gut leben können. Langeweile - ist hier nicht drin. Komm zu uns und gestalte eine moderne, weltoffene und vielfältige Stadt mit! Werde Teil des Bunten Haufens!

Die Stadt Gelsenkirchen sucht für verschiedene Einsatzbereiche im Jobcenter Gelsenkirchen

Sachbearbeiterinnen bzw. Sachbearbeiter (w/m/d)

Kennziffer: E 2024 - 032 (bitte bei Bewerbung angeben).

Die Stellen sind unbefristet in Teil- und Vollzeit zu besetzen.

Das Jobcenter Gelsenkirchen ist eine gemeinsame Einrichtung der Agentur für Arbeit und der Stadt Gelsenkirchen. Als moderne, dienstleistungsorientierte Sozialbehörde betreut und berät das Jobcenter Menschen in Gelsenkirchen, die Bürgergeld erhalten und unterstützt sie intensiv bei der Integration in den Arbeitsmarkt. Das Jobcenter berät in Fragen der wirtschaftlichen Sicherung des Lebensunterhaltes und gewährt finanzielle Leistungen, wenn der persönliche Lebensunterhalt nicht eigenständig bestritten werden kann.


Das sind Ihre Aufgaben bei uns:

    Zum Aufgabengebiet im Bereich des Ermittlungsdienstes im Jobcenter gehören insbesondere folgende Tätigkeiten:

    • Vorbereitung, Durchführung und gerichtsverwertbare Berichterstattung von Feststellungen der entscheidungserheblichen Tatsachen für die Gewährung von Leistungen gem. §§ 22 Abs. 4, 24 Abs. 3 und 36 SGB II im häuslichen Umfeld der antragstellenden bzw. leistungsberechtigten Personen
    • Untersuchung der tatsächlichen persönlichen Verhältnisse der leistungsberechtigten Personen, der mit ihnen in Beziehung stehenden Personen innerhalb des unmittelbaren Wohnumfeldes sowie der Art der Beziehung, in der die Personen zueinander stehen, einschließlich der leistungsrechtlich verwertbaren Dokumentation
    • Durchführung der Ermittlungen durch komplexe Gesprächsführungen im häuslichen Umfeld der antragstellenden bzw. leistungsberechtigten Personen

    Zum Aufgabengebiet in der Leistungsgewährung im Jobcenter gehören insbesondere folgende Tätigkeiten:

    • Antragsannahme und -bearbeitung von Erst- bzw. Neu- sowie Weiterbewilligungsanträgen zu laufenden und einmaligen Leistungen nach dem SGB II
    • Vorbereitung von Entscheidungen über das Vorliegen besonderer Härtefälle nach § 27 Abs. 3 SGB II
    • Entscheidungen von Überprüfungsanträgen nach § 44 SGB X
    • Zahlbarmachung aller durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vorbereiteten Entscheidungen
    • Abhilfeprüfung im Rahmen von Widerspruchsverfahren und ggf. Abgabe an die Rechtsstelle des Jobcenters

    Zum Aufgabengebiet in der Unterhaltsheranziehung im Jobcenter gehören insbesondere folgende Tätigkeiten:

    • Unterhaltsrechtliche Beratung der Hilfeempfängerinnen und -empfänger
    • Ermittlung und Prüfung der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit des unterhaltspflichtigen Personenkreises unter Berücksichtigung laufender Unterhaltsverfahren und bestehender Unterhaltsansprüche
    • Prüfung von übergegangenen Unterhaltsansprüchen nach dem SGB II, insbesondere unter Berücksichtigung der Einschränkungen des § 33 SGB II
    • Berechnung und Geltendmachung von übergegangenen Unterhaltsansprüchen
    • Schaffung von vollstreckbaren Titeln für übergegangene Unterhaltsansprüche
    • Abrechnung von Unterhaltsbeträgen mit der Beistandschaft

    Zum Aufgabengebiet im Bereich Beratung und Vermittlung im Jobcenter gehören insbesondere folgende Tätigkeiten:

    • Persönliche Ansprechpartnerin bzw. persönlicher Ansprechpartner für die leistungsberechtigten Personen
    • Steuerung des individuellen Integrationsprozesses (einschl. Profiling und Eingliederungsvereinbarung sowie Überwachung des Integrationsfortschrittes) unter Berücksichtigung der Gesamtsituation der Bedarfsgemeinschaft
    • Auswahl von sowie Entscheidung über individuelle Eingliederungsleistungen
    • Betreuung von Eingliederungsmaßnahmen (einschl. Planung, Koordination und Qualitätssicherung)
    • Beratung zur individuellen Integration sowie Integration in Erwerbstätigkeit (einschl. Vermittlung in Ausbildung)


Das bringen Sie mit:

    Voraussetzung für dieses Aufgabengebiet ist:

    • die Laufbahnbefähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt des allgemeinen Verwaltungsdienstes (ehemals gehobener Dienst) in der kommunalen Verwaltung z.B. durch den Abschluss als Bachelor of Laws (Fachrichtung Kommunaler Verwaltungsdienst) oder Bachelor of Arts (Kommunaler Verwaltungsdienst VBWL) bzw. als Diplom-Verwaltungswirtin/Diplom-Verwaltungswirt an der HSPV bzw. ehemals FHöV NRW oder einer vergleichbaren Hochschule eines anderen Bundeslandes

    oder

    • der Abschluss als Verwaltungsfachwirtin bzw. -fachwirt (Verwaltungslehrgang II)

    oder

    • der Abschluss als Diplom-Juristin bzw. Diplom-Jurist (Erstes juristisches Staatsexamen).


    Von der Bewerberin bzw. dem Bewerber werden darüber hinaus erwartet:

    • Sicheres und freundliches Auftreten
    • Team- und Kommunikationsfähigkeit
    • Kundenorientiertes Verhalten sowie soziales Einfühlungsvermögen und Verständnis für die speziellen Belange verschiedener Personenkreise
    • Eigenverantwortliches Arbeiten und Durchsetzungsvermögen
    • Fähigkeit zur Problemlösung und Entscheidungsfindung
    • Gute Selbstorganisation und Flexibilität

    Kenntnisse des Sozialgesetzbuches - insbesondere der Teile I, X und XII - sind für die Aufgabenwahrnehmung von Vorteil.

    Der sichere Umgang mit der Microsoft-Office-Standardsoftware, die Aufgeschlossenheit gegenüber modernen Arbeitstechniken und -methoden sowie die Bereitschaft zur Teilnahme an Fortbildungsmaßnahmen und Einarbeitung in spezielle Fachanwendungen werden vorausgesetzt.

    Bei der Stadt Gelsenkirchen gehören der wertschätzende Umgang mit kultureller Vielfalt sowie die Kommunikation und Interaktion zwischen Menschen verschiedener Herkunft und Lebensweisen zum Arbeitsalltag. In diesem Zusammenhang werden soziale und interkulturelle Kompetenzen erwartet.


Wir bieten Ihnen:


Das sind Ihre Ansprechpartner:

Für weitere Informationen stehen Ihnen Herr Blank (Tel. 0209/60509-600), Leiter des Bereiches Geldleistung, oder Herrn Köhn (Tel. 0209/60509-250) Leiter des Bereiches Beratung und Vermittlung, gerne zur Verfügung.


Grundsätzliche Anmerkungen zu Bewerbungen:

Gelsenkirchen ist eine weltoffene und vielfältige Stadt. Diese Vielfalt soll sich in der Verwaltung widerspiegeln, um die Dienstleistungen für unsere Bürgerinnen und Bürger optimal erbringen zu können. Wir begrüßen ausdrücklich Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Gemäß dem Landesgleichstellungsgesetz NRW und dem Gleichstellungsplan der Stadtverwaltung Gelsenkirchen werden Frauen bevorzugt berücksichtigt. Die Position ist - je nach Art der Behinderung - auch für Schwerbehinderte geeignet.

Bewerbungen Schwerbehinderter werden unmittelbar an die Schwerbehindertenvertretung der Stadtverwaltung Gelsenkirchen weitergeleitet, sofern die Bewerberinnen und Bewerber diesem Verfahren nicht ausdrücklich widersprechen.


Sie fühlen sich angesprochen?

Dann bewerben Sie sich bitte mit den üblichen Unterlagen bis zum 18.04.2024 direkt hier durch Klick auf den Button "Online-Bewerbung".

Mehr Informationen zur Stadt Gelsenkirchen als Arbeitgeberin finden Sie unter www.gelsenkirchen.de/karriere und www.einbunterhaufen.de.

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung